Forum

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Lichterkette ca. 1948/1949 ?

Hallo an alle,-
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen,- bin neu hier.
Vor vielen Jahren habe ich eine Lichterkette von meinem Vater bekommen, an die ich mich noch als Kind erinnern kann. Die Besonderheit liegt an dieser Weihnachtskette, dass die Kerzen mit einer Flüssigkeit (Wasser, Alkohol???) gefüllt wurden und danach, hat man Spitze der Glaskerze verschmolzen, so dass die Flüssigkeit nicht verdampfen kann. Mit einer speziellen flachen E10 14V 5W Glühlampe wurde die Glaskerze von unter erwärmt, so das sich Blasen bilden, die in der Kerze nach oben steigen. (eine Art blubbern entsteht!) Es befindet sich auch noch eine Art Kristall oder Salz in den Glaskerzen.
Soweit zur Funktion,- meine Tochter möchte diese Kette wieder aktivieren. Leider fehlen einige Glaskerzen und Glühlämpchen.
Jetzt möchte ich die Kette wieder komplettieren. Leider steht weder ein Hersteller noch eine Marke oder ein Baujahr auf der Verpackung.
Ich denke die Kette stammt so um Jahr 1949 herum und ist ein deutsches oder österreichisches Fabrikat. Erzeugt wurde die Kette mit einer 220Volt Anspeisung und wurde als Serienschaltung betrieben, ich habe sie dann auf eine Parallelschaltung mit 12/14Volt Trafoanspeisung umgebaut.
Meine Frage an Euch:
1) Kennt wer diese Garnitur ?
2) Wer war der Hersteller?
3) Hat wer solche Glaskerzen oder Glühlampen ?
4) Wie ist die Funktion, wodurch entstehen die Blasen in den Kerzen?

Ihr könnt mich auch per E-Mail erreichen:

wolfgang.pervesler@gmx.at

Liebe Grüße Wolfgang aus Wien
Fotos auch in meiner Cloud !

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
DerWaldFried hat auf diesen Beitrag reagiert.
DerWaldFried

Hallo lieber Wolfgang,

1) Kennt wer diese Garnitur ?

A: Ich kenne sie vom sehen, habe sie aber selber niemals im Besitz gehabt, geschweige in Betrieb gesehen.

2) Wer war der Hersteller?

Mir leider nicht bekannt

3) Hat wer solche Glaskerzen oder Glühlampen ?

Leider nein. Das ist eine echte Rarität.

4) Wie ist die Funktion, wodurch entstehen die Blasen in den Kerzen?

Also ich vermute hier eine Mischung aus Peroxid, Ukrus, Salz und daher du meinst 1949 wahrscheinlich eine Luminol Alternative, daher Luminol selber 1969 erst wirklich seinen Trend gefunden hat. Durch die entstehende Wärme und die Feder, welche die Wärme weiter leitet, wird im Vakuum eine schnellere Hitze entstanden sein, wodurch eine Siedung entstanden ist und Blasen bot. Nur so kann ich es mir erklären.

 

Lieber Wolfgang, ich habe eine Spezialistin, wenn es um Weihnachtslichter geht aus alten Deutschen Zeiten. Ich bin am Donnerstag in ihrer Nähe, dann werde ich sie mal fragen, ob sie noch genauere Informationen zu dieser Art Weihnachtsdekoration hat. Und vielleicht hat bis dahin ja einer der Kollegen und Mitglieder hier im Forum eine Antwort 🙂

 

Liebe Grüße

Wolfgang hat auf diesen Beitrag reagiert.
Wolfgang

Danke WaldFried für Deine schnelle Antwort und Hilfe.

Super,- möglicherweise bekommen wir (ich) so Informatioen über den Hersteller und einen Zugang zur Produkt,- bin fast überzeugt, daß noch wer so eine Garnitur im Keller oder am Dachboden hat.

Es würden schon 4 Kerzen reichen,- die Glühlampen sind das geringere Problem.

Liebe Grüße aus Wien nach Bremen

DerWaldFried hat auf diesen Beitrag reagiert.
DerWaldFried